Wirbelsäulen-Forum Aargau

Information für Patienten über die Untersuchung im Rahmen des Wirbelsäulenforums

 

Ihr behandelnder Arzt hat Sie zur Besprechung im Rahmen des Wirbelsäulenforums angemeldet, da Sie an einem komplexen gesundheitlichen Problem am Bewegungsapparat (meistens an der Wirbelsäule) leiden.

 

Sinn:

Sinn dieser Untersuchung ist eine gemeinsame Beurteilung durch die verschiedene Spezialärzte, die mit Krankheiten am Bewegungsapparat Erfahrung haben (Wirbelsäulenchirurge, Rheumatologe, interventioneller Schmerztherapeut, Neurologe, Psychiater, Physiotherapeut, Versicherungsmediziner -  vgl. nebenstehende Liste).

 

Ablauf:

In der Sitzung werden Sie innerhalb  von 45 Minuten zuerst von einem der anwesenden 6-10 Ärzte betreffend Ihrer Beschwerden und der  schon durchgeführten Behandlungen interviewt. Anschliessend werden Sie - je nach Problemstellung - von 1-2 Ärzten körperlich untersucht.

 

Besprechung der Beurteilung und des weiteren Vorgehens:

Anschliessend wird das Gremium der Ärzte (ohne Anwesenheit des Patienten) die Problematik diskutieren. Dabei werden die verschiedenen Befunde entsprechend berücksichtigt (inkl. Schmerzfragebogen und die weiteren schon durchgeführten Untersuchungen wie Labor, Röntgenbilder, interventionelle Diagnostik, etc.) Die Konsequenzen daraus (weitere diagnostischen und therapeutischen Massnahmen) werden in einem Gespräch mit dem anmeldenden Arzt in den darauffolgenden Tagen dem Patienten mitgeteilt und erklärt.

 

Voraussetzungen:

Der Patient/die Patientin sollte unbedingt das vorhandene Röntgendossier mitbringen Das Beisein einer Begleitperson ist erlaubt, allenfalls eine übersetzende Person bei mangelhaften Kenntnissen der deutschen Sprache des Patienten. Die Medikamente müssen für die Untersuchung nicht abgesetzt werden. Hingegen ist es für das Gremium wichtig, die Art der aktuellen Medikation zu wissen.